www.st-mariae-geburt-kempen.de (Druckansicht)

Propsteipfarre St. Mariae Geburt Kempen
Judenstr. 14
D - 47906 Kempen
Tel. (02152) 8971020
Fax (02152) 8971025
E-Mail:
Gemeindeleben > Unser Kirchenjahr > Karwochenaktionen

Karwochenaktion für Jugendliche

In der sogenannten Karwoche bereiten sich die Christen auf das Leiden, Sterben und die Auferstehung Jesu vor. In Christ König treffen sich hierzu interessierte Jugendliche ab 14 Jahre, um diese Tage jenseits des sonst üblichen Alltags gemeinsam zu begehen.

Morgens besteht die Möglichkeit den Tag mit vorgetragenen Gedanken, Gebeten und Liedern einzuläuten. Hierzu versammelt sich die Gruppe in der Kirche Christ König. Anschließend  besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Frühstück im Pfarrheim Christ König.

Am frühen Abend sind Jugendliche ab 14 Jahre zum „Abendtreff“ eingeladen, mit Gebet, Singen und Stille wird eine kleine Auszeit gestaltet. Wer möchte kann sich danach im Pfarrheim  mit den anderen Interessierten zusammenfinden, um sich in anderer Art mit einer Aktion oder anderen kreativen Ideen mit dem Leiden und Sterben Jesu  im Hinblick auf das eigene Leben zu beschäftigen.

Anmeldung im Pfarramt Judenstr. 14, Tel. 897 10 20 oder im Büro an Christ König, Concordienplatz 12, Tel.  49 08.

 

Besonderen Feiern für Jugendliche am Gründonnerstag:

Abendmahlsfeier um 20.00 Uhr in St. Marien

Am Gründonnerstag feiern Christen weltweit das besondere Fest zur Erinnerung an das letzte Abendmahl, zu dem Jesus sich mit seinen Freunden zusammengefunden hat. Der Gottesdienst in der Kirche St. Marien findet hierzu um 20.00 Uhr statt.

Pessachfeier um 21.30 Uhr in der Burse

Anschließend wird das Pessachmahl (oder auch Pascha- oder Passahmahl genannt) in der Burse begangen. Das Mahl leitet sich ab aus der jüdischen Tradition und erinnert an den Auszug und die Befreiung der Juden aus der Knechtschaft in Ägypten.

Nacht des Wachens ab 24.00 Uhr in St. Marien

Ab 24.00 Uhr schließt sich die „Nacht des Wachens“ in der Kirche St. Marien an. Dies ist ebenfalls eine Erinnerung an die letzten Stunden Jesu, in denen er seine Freunde um Beistand gebeten hat („Konntet ihr nicht eine Stunde mit mir wachen? Wachet und betet...!“ Matthäusevangelium Kapitel 26 Vers 40f.). Jeweils im Stundenrhythmus finden die Stunden des Gebets und der Ruhe statt, Texte werden vorgetragen, Lieder und Gebete gemeinsam gesungen und gesprochen, Stille-Momente laden zum Innehalten ein.

Hierzu kann sich Jede und Jeder ohne Voranmeldung in der Kirche einfinden und Ruhe finden und zum Nachdenken angeleitet werden.

 

Eierfärben am Karsamstag

Zur Tradition gehört in St. Josef das gemeinsame Eierfärben durch Jugendliche am Karsamstag.